Rhinozeros heißt die Schrift, die ich während des Masters in Typografie an der Eina in Barcelona entwickelt habe. 
Wie der Name bereits andeutet, handelt es sich um eine besonders fette Schrift, eine „ultra black Type“. Inspirationen, die zur Entwicklung dieser Typografie animierten, habe ich bei historischen Werbepostern (1800-1850) gefunden. Bei Rhinozeros geht es nicht um Lesbarkeit, sondern um das freiere Spiel mit den Kontrasten. Gute Anwendungsmöglichkeiten biete diese Schrift im kulturellen oder experimentellen Bereich. 
Besonderen Dank an meinen Freund & Typografielehrer Josema Urós, der mich bei der Entwicklung motiviert und unterstützt hat!
Für das Schriftdesign habe ich bei den international anerkannten „Premios Laus“ die Auszeichnung Bronze erhalten.
Back to Top